Gehen Sie inSich auf dem meditativen WanderwegVernetzter Jugendplatz der Gemeinde HaimhausenAusstellung der Geschichtswerkstatt im Dachauer LandDas Augustiner Chorherren Museum in Markt IndersdorfPädagogisch und naturnaher Spielplatz Weichs
Gehen Sie inSich auf dem meditativen Wanderweg
Vernetzter Jugendplatz der Gemeinde Haimhausen
Ausstellung der Geschichtswerkstatt im Dachauer Land
Das Augustiner Chorherren Museum in Markt Indersdorf
Pädagogisch und naturnaher Spielplatz Weichs

Abgeschlossene Projekte

Hier finden Sie eine Liste der bereits abgeschlossenen geförderten Projekte durch Dachau AGIL. Klicken Sie auf die jeweilige Projektüberschrift, um eine detaillierte Beschreibung aufzurufen.

7 KlösterWeg

Die vorhandenen Klosteranlagen im Dachauer Land sollen durch einen Radweg erfahrbar werden.

Altbaierischer Oxenweg im Dachauer Land

Altbaierischer Oxenweg im Dachauer Land

Die historische Handelroute Oxenweg im Dachauer Land wird aufbereitet, sodass er als Radweg beschildert und nutzbar ist. Er soll der wirtschaftlichen Wertschöpfung in seiner Umgebung dienen. Zusätzlich wird das historische Umfeld des Mittelalters und der Frühen Neuzeit aufbereitet und über Flyer und das Internet dargestellt.

Augustiner Chorherrenstift Indersdorf

Der umbaute Schneiderturm und das Mesnerhaus im Ensemble des Klosters Indersdorf werden als Museum mit Dauerausstellung konzipiert. Für dieses Museum werden

Demographie Managen im Landkreis Dachau

Um der Herausforderung "Demographischer Wandel" fundiert begegnen zu können, wird eine Projektleitung auf Honorarbasis eingerichtet, die Kommunen unterstützt, Initiativen zur Seniorenarbeit umzusetzen. Die Projektleitung unterstützt im ersten Schritt vier Initiativen, die in vier Kommunen pilothaft umgesetzt werden.

Der Sonnenweg

Bei vielen Bürgerinnen, Bürgern und Gewerbetreibenden herrschen Neugier und Wissbegierde hinsichtlich der Anwendung von erneuerbaren Energien in der Praxis.

Geschichtswerkstatt im Landkreis Dachau

Die Zeit nach Auflösung des KZ Dachau (1945), der starke Zuzug der Vertriebenen in den Landkreis (1945 - 49) und die Nachkriegsgeschichte bis zum Abschluss der Gebietsreform in Bayern (1949 - 78) ist bisher nur bruchstückhaft erforscht und dokumentiert worden.

Eröffnung der Insel Vitalis

Insel Vitalis

Der Karlsfelder See mit seinen Anlagen und Einrichtungen stellt bereits jetzt ein attraktives Naherholungsziel für den gesamten Landkreis Dachau dar. Das Angebot soll durch einen "Generationsübergreifenden Fitnessparcours" im Bereich des Erholungsgebietes Karlsfelder Sees in der Nähe des Spielplatzes südlich des Seehauses ergänzt werden.  

Jakobsweg

Pilgern liegt gemäß namhaften Gesellschaftsforschern im Interesse der sich im Wertewandel befindenden Freizeit-Gesellschaft. Pilgern zur Sinnfindung erlebt entlang der historischen Routen eine Renaissance besonderer Art und zunehmend mehr Menschen jeden Alters nehmen sich eine Auszeit für dieses "Unter-wegs sein".

Kooperationsprojekt Transnationaler Oxenweg

Das transnationale Projekt Europäischer Oxenweg soll aufbauend auf dem LEADERplus-Projekt "Altbaierischer Oxenweg" der LAG Wittelsbacher Land initiiert werden. Dort wurde die historische Handelsroute Ungarn-Süddeutschland (mit Ziel Augsburg) in einem Sektor übergreifenden Projekt zu einer "Kulturspur" mit großem touristischem Potenzial entwickelt, ohne aber die beabsichtigte nationale und transnationale Vernetzung bereits zu realisieren.

Kooperationsprojekt Volksmusik im Wittelsbacher und Dachauer Land

Volksmusik hat eine lange Tradition und ist ein wichtiger regionaler Identitätsfaktor für Bürger. Das Projekt wird die vorhandenen Volksmusikgruppen in einem Netzwerk zusammenbringen und so deren Wahrnehmung in der Bevölkerung stärken. Eine gemeinsame Internetseite wird die Veranstaltungen bündeln und aufeinander abstimmen.

LAG-Management

Bis November 2011 wird das Regionalmanagement über das Bay. Wirtschaftsministerium gefördert. Nach Ablauf der Förderung ist jedoch eine Weiterführung des Managements im LAG-Gebiet notwendig, da es aktuell 18 begonnene Projekte gibt, die weiterbetreut werden müssen.

Lebensader Maisach - des is mei Sach!

An der Maisach wird ein 2,6 km langer Freizeiterlebnisweg geschaffen, der mit 12 Erlebnisstationen ausgestattet wird,  die den Bezug zu Wasser und Umwelt-Erleben beinhalten.

Meditativer Wanderweg

Um auf das wachsende Bedürfnis nach lokalen Pilgerwegen zu reagieren, soll zwischen den beiden alten Klosterstandorten Altomünster und Petersberg ein "Meditativer Wanderweg" entstehen.

Naherholung und Tourismus im Dachauer Land

Die vorhandenen Angebote im Bereich Naherholung und (Tages-) Tourismus werden gebündelt und so dargestellt, dass sie sowohl für den Bürger als auch für Touristen interessant werden. Es wird ein Marketingkonzept für den Landkreis Dachau (ohne Stadt Dachau) entwickelt.

Pädagogisch sinnvolle und naturnahe Spielplätze gemeinsam gestalten

Pädagogisch sinnvolle und naturnahe Spielplätze gemeinsam gestalten

Die Gemeinde Weichs plant die Errichtung eines pädagogischen sinnvollen Spielplatzes mit naturnahen Materialien.

Logo Siedlungsentwicklung zwischen Dorf und Metropole

Siedlungsentwicklung zwischen Dorf und Metropole

Die ungebrochene Attraktivität der Region München, der damit verbundene Zuzug und das kontinuierliche Schwinden der Flächenreserven der Landeshauptstadt München führen zu einem enormen Siedlungsdruck auf die Region, insbesondere auf den Landkreis Dachau.

Vernetzte Jugendplätze im Dachauer Land - Gemeinde Bergkirchen

Errichtung einer Skateranlage im Rahmen der Neuanlage eines generationenübergreifenden Freizeitareals im Süden des Ortsteils Unterbachern. Durch die Anbindung an einen neu errichteten Radweg nach Bergkirchen sowie zur Errichtung eines zusammenhängenden Areals sind die Verlegung der bereits bestehenden Stockbahn sowie des Bolzplatzes notwendig.

Vernetzte Jugendplätze im Dachauer Land - Gemeinde Haimhausen

Die Gemeinde Haimhausen beantragt im Rahmen des Projektes "Vernetzte Jugendplätze im Dachauer Land" den Bau von vier unterschiedlich ausgestatteten naturnahen Jugendplätzen im Gemeindebereich Haimhausen (Platz zwischen Schule und Friedhof in Haimhausen, Wohngebiet Ottershausen, Sportplatz Ottershausen, Amperpettenbach).

Vernetzte Jugendplätze im Dachauer Land - Gemeinde Hilgertshausen-Tandern

Die Gemeinde Hilgertshausen-Tandern plant die Errichtung eines Jugendplatzes mit Skateplatz inkl. Bauarbeiten und zweier Geräte (entsprechend Bauantrag). Die Planung und Erstellung wird gemeinsam mit Jugendlichen und engagierten Bürgerinnen und Bürgern geschehen.

Vernetzte Jugendplätze im Dachauer Land - Markt Markt Indersdorf

Die Marktgemeinde Indersdorf plant in Angrenzung an das bereits bestehende Sportgelände in Indersdorf im Rahmen des Projektes "Vernetzte Jugendplätze im Dachauer Land" ein Jugendfreizeitgelände mit Beachvolleyballfeld, Skatepark, BMX-Dirtbikestrecke und Bocciabahn. Das Gelände ist an die Infrastruktur sowie den ÖPNV sehr gut angeschlossen.

Vernetzte Jugendplätze im Dachauer Land - Gemeinde Petershausen

Die Gemeinde Petershausen plant die Errichtung eines Jugendplatzes in unmittelbarer Nähe zur Haltestelle der S-Bahn-Linie 2. Das Gelände ist somit an die Infrastruktur sowie den ÖPNV sehr gut angeschlossen.

Vernetzte Jugendplätze im Dachauer Land - Gemeinde Schwabhausen

Die Gemeinde Schwabhausen plant die Errichtung eines Jugendplatzes mit Beachvolleyballfeld inkl. Bepflanzung, Beleuchtung, Wegeerstellung auf Gemeindegrund (entsprechend Bauantrag). Das Gelände ist an die Infrastruktur sowie den ÖPNV gut angeschlossen. Die Planung und Erstellung wird gemeinsam mit Jugendlichen und engagierten Bürgerinnen und Bürgern geschehen.

Vernetzte Jugendplätze im Dachauer Land - Gemeinde Vierkirchen

Die Gemeinde Vierkirchen plant die Errichtung eines Jugendplatzes in unmittelbarer Nähe zum Naturbad Vierkirchen. Das Gelände ist an die Infrastruktur sowie den ÖPNV sehr gut angeschlossen. Es entsteht ein Jugendplatz mit Skaterpark, Streetballplatz und Grillplatz (mit Freisitz und Lager).

Vernetzte Jugendplätze im Dachauer Land - Gemeinde Weichs

8 Gemeinden aus dem Dachauer Land kooperieren in der Erstellung Nutzung von Jugendplätzen. Mit den Jugendlichen und den Jugendarbeitern vor Ort hat jede Gemeinde einen Vorschlag für einen örtlichen Jugendplatz erarbeitet, der mit den beteiligten Kommunen abgestimmt und zu einem Gesamtkonzept verknüpft wurde.