Meditativer Wanderweg InSichGehen; © oberbayern.de/felbertAltbaierischer Oxenweg im Dachauer LandAugustiner Chorherren MuseumErlebnispfad Lebensader MaisachVernetzte Jugendplätze im Dachauer Land
Meditativer Wanderweg InSichGehen; © oberbayern.de/felbert
Altbaierischer Oxenweg im Dachauer Land
Augustiner Chorherren Museum
Erlebnispfad Lebensader Maisach
Vernetzte Jugendplätze im Dachauer Land

Kooperationsprojekt Hörpfade


Lokale AktionsgruppeDachau AGIL e. V.
Träger des ProjektesBayerischer Volkshochschulverband
Zuordnung LESEntwicklungsziel 5: Intensivierung der Vernetzung kultureller, naherholischer und touristischer Angebote sowie Unterstützung innovativer Freizeit- und Kulturprojekte, hier Handlungsziel 3: Kultur-Innovation im Dachauer Land wagen und zielgerichtet fördern
Projekt Bewilligung10.04.2019
Projekt Ende

12.02.2021

Förderung 15.679,99 €
Gesamtinvest26.237,64 €

Projektbeschreibung

Für die Bewohner der Region Dachau stellte die Beschäftigung mit ihrem Heimatort eine besondere Herausforderung dar: Die nationalsozialistische Vergangenheit prägt die Identität des Ortes.

In Projekten der politischen Bildung setzten sich Einwohner und Besucher mit der Geschichte Dachaus als Standort des ersten deutschen Konzentrationslagers auseinander. Aber auch das gegenwärtige Alltags(er-)leben der Dachauer wurde von der nationalsozialistischen Vergangenheit beeinflusst.


Ähnlich ist die Situation in Österreich: Die Gemeinden Mauthausen, Langenstein und St. Georgen bildeten den Gemeindeverband „Bewusstseinsregion Mauthausen – Gusen – St. Georgen“.

Sie machten es sich zur Aufgabe, das historische Vermächtnis im Bewusstsein der Bevölkerung zu verankern, Bildungs- und Bewusstseinsarbeit zu fördern und aktuelle Bezüge zum Thema Verfolgung und Ausgrenzung herzustellen.

Im Rahmen des Projekts sollten Audioguides von Bürgern entstehen, die die nationalsozialistische Vergangenheit des Heimatortes und das Alltagsleben im Bewusstsein dieser Vergangenheit reflektieren. Sie sollten auf einer sogenannten Klingenden Landkarte, die im Internet abrufbar ist, verortet werden. Die Teilnehmer verfassten dazu Texte, führten Interviews mit Zeitzeugen und Experten, inszenierten Hörspielszenen und produzierten Reportagen.

Projektunterlagen

Projektskizze

Checkliste

Stellungnahme