Gehen Sie inSich auf dem meditativen WanderwegVernetzter Jugendplatz der Gemeinde HaimhausenAusstellung der Geschichtswerkstatt im Dachauer LandDas Augustiner Chorherren Museum in Markt IndersdorfPädagogisch und naturnaher Spielplatz Weichs
Gehen Sie inSich auf dem meditativen Wanderweg
Vernetzter Jugendplatz der Gemeinde Haimhausen
Ausstellung der Geschichtswerkstatt im Dachauer Land
Das Augustiner Chorherren Museum in Markt Indersdorf
Pädagogisch und naturnaher Spielplatz Weichs

VeranstaltungsKalender

Lokale AktionsgruppeDachau AGIL e. V.
Träger des ProjektesDachau AGIL e. V.
Zuordnung LESDachziel: Intensivierung der Vernetzung der Kommunikation; hier Handlungsziel 2: Aufbau von mindestens zwei Maßnahmen zur Vernetzung der Angebote aus den Bereichen Freizeit, Kultur, Umwelt und Bildung
Projekt Bewilligung05.10.2017
Projekt Ende (geplant)

31.01.2018

Förderung11.375,00 €
Gesamtinvest27.072,00 € brutto

Projektbeschreibung

Im Landkreis Dachau fehlt eine landkreisweite, übergreifende Veranstaltungsplattform. Diese soll im Rahmen des Projektes erstellt werden. Nicht nur die Kommunen können ihre Termine einstellen, sondern auch 10 Vereine, Verbände und Institutionen, die eine Zugangslizenz erhalten. Die Termine werden täglich freigegeben.

Essentiell ist die Kompatibilität des auszuwählenden Systems mit dem bestehenden digitalen Veranstaltungskalender der Großen Kreisstadt Dachau, umliegender Landkreise (bspw. Pfaffenhofen/Ilm) sowie dem Münchner Merkur (Meldungen aus dem Veranstaltungskalender werden automatisch je nach Region im tagesaktuellen Kalender der Printversion der Heimatzeitung (hier: Dachauer Nachrichten) aufgeführt).

Das Projekt "VeranstaltungsKalender" schafft durch die umfassende digitale Vernetzung der Kommunen, Institutionen und Vereine auf Ebene von Veranstaltungen einen für das Dachauer Land innovativen und modellhaften Ansatz.

In der nachfolgenden Projektbeschreibung sehen Sie die zu vergebenden Aufträge im Rahmen des Projektes. Umsetzungsort ist der Landkreis Dachau, geplanter Umsetzungszeitraum September 2017 bis Januar 2018. Projektansprechpartner ist Frau Julia Gamperl.



Zur Projektbeschreibung

Zur Stellungnahme und Checkliste der LAG