Pioniere des Wandels

Brigitte Hinterscheid

Pionierin für fairen Handel

Frau Hinterscheid, was macht Sie zur Pionierin im Dachauer Land?

Der Faire Handel stellt den Menschen in den Mittelpunkt des Wirtschaftens und fördert umweltfreundliche und nachhaltige Produktions- und Verarbeitungsmethoden entlang der ganzen Lieferkette bis zum Kunden. Nicht nur durch die unmittelbare Mitarbeit innerhalb eines ehrenamtlichen Teams im Ladenverkauf kann ich mithelfen, sondern auch durch Bildungsarbeit zum Thema Fairen Handel sowie dessen Hintergründe – angefangen bei Kinderbetreuungseinrichtungen bis hin zur Seniorengruppe.

 

 

 

Was hat Sie zum Handeln motiviert?

Bereits während meiner Dienstzeit als Grundschullehrerin (überwiegend in Schwabhausen) bin ich durch die Bildungsarbeit mit dem Fairhandelshaus Bayern in Amperpettenbach in Kontakt gekommen. Dabei habe ich festgestellt, dass die Werte, die mich zu meinem Beruf bewogen hatten – nämlich Wertschätzung für den Mitmenschen, soziale Verantwortung, Klimaschutz, gerechte Bezahlung und faire Preise – ebenfalls im Fairen Handel zum Tragen kommen. Durch meine aktive Mitarbeit und in Zusammenarbeit mit meinen Kolleginnen kann ich diesen Prozess weiter mitgestalten.

 

 

Was geben Sie den Menschen aus dem Dachauer Land mit?

Ich engagiere mich für den Fairen Handel, um den Menschen im Dachauer Land durch eine attraktive Präsentation, Informationen wie auch Beratung das Sortiment eines fairen Warenangebotes aus aller Welt näher zu bringen. Oft sind diese Artikel in Handarbeit gefertigt und damit einzigartig und können unseren Kunden*innen den „Duft der weiten Welt“ vermitteln. Doch auch die Produzenten*innen des Globalen Nordens sind auf faire Preise und die Möglichkeit von umweltverträglichen Produktionsmethoden angewiesen. Deshalb gibt es in unserem Sortiment auch regionale Produkte z. B. aus der Reihe „Unser Land“ oder „tagwerk“.

 

 

Meine Vision: Im Jahr 2030 ist das Dachauer Land für mich eine Region in der…

… es flächendeckend „Fairtrade Kommunen“ gibt (bis jetzt gilt das für Petershausen, Dachau und Haimhausen). Denn nicht nur für den privaten Kunden, auch für das kommunale Beschaffungswesen müssen die Richtlinien des fairen Handelns greifen. Nur so kann der Faire Handel zum Wohle der Umwelt und für uns alle in unserer Region seine Wirkung zeigen.

 

 

Wir danken Brigitte Hinterscheid für ihren Einsatz und ihre Vision!

 

 

Lesen Sie mehr über den Weltladen Dachau und die 10 Prinzipien des fairen Handels.